Mit weit mehr als den geforderten 1.350 Unterrichtseinheiten in Osteopathie erfülle ich die von den  gesetzlichen Kassen geforderte Stundenzahl und werde von diesen problemlos erstattet (sofern Ihre Kasse Osteopathie unterstützen).

Die Abrechnung erfolgt nach dem GeBüH (Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker www.heilpraktiker.ac/pdf/Gebueh.pdf). Diese wird i.R. von Privaten Krankenversicherungen, Beihilfekassen und Zusatzversicherungen gemäß Ihren persönlichen Vertragsbedingungen übernommen (außer es wurden vertraglich Naturheilkunde und alternative Methoden ausgeschlossen).

Aktuell übernehmen einige gesetzlichen Krankenkassen die Kosten osteopathischer Behandlungen anteilig. Über die Erstattung informieren Sie sich bitte direkt bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse, da diese von Krankenkasse zu Krankenkasse jedes Jahr stark variieren.

Häufig bieten private Anbieter oder auch Ihre gesetzliche Krankenkasse günstige Zusatzversicherungen an, die dann die Kosten übernehmen.
Fragen dazu beantwortet Ihnen Ihre Krankenkasse.